Zum Hauptinhalt springen

2021_08_Newsletter1

Newsletter der Forschungsabteilung

Gerne möchten wir Sie mit dem Newsletter über aktuelle Forschungsprojekte und -vorhaben in unserer Abteilung informieren. Der Newsletter erscheint drei- bis viermal im Jahr.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir den Newsletter nur per Mail verschicken.
Wenn Sie unseren Newsletter per Mail erhalten möchten, können sich hier für den Newsletter anmelden. (Bitte mit dem Betreff: "Anmeldung Newsletter" angeben).
Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt.

Newsletter 2: Dezember 2021

Newsetter 1: August 2021

 

Newsletter 1/2021

1. Newsletter der Abteilung Forschung in der Palliativmedizin des Universitätsklinikums Erlangen

Übersicht:

  1. Forschungsbeirat
  2. Schlüsselbegriffe der Palliativversorgung
  3. Abschlusskonferenz „SedPall“: Sedierung am Lebensende
  4. Rückblick Bürgerforum
  5. Neues Forschungsprojekt: PALLADiUM
  6. Neues Forschungsprojekt: EmpkinS
  7. Neues Forschungsprojekt: iSedPall
  8. Neue Mitarbeiterin
  9. Veranstaltungen/Termine

 

1. Forschungsbeirat

Die Mitglieder des Forschungsbeirates sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, Patientinnen und Patienten und Angehörige, die sich ehrenamtlich in einem beratenden und aktiven Gremium an der Forschungstätigkeit in der Palliativmedizinischen Abteilung beteiligen. Sie nehmen damit eine Möglichkeit als Bürgerinnen und Bürger wahr, gesellschaftliche Entwicklungen aktiv mitzugestalten.  Jeder Interessierte ist als Mitglied herzlich willkommen. Bei Interesse an einer Mitarbeit oder wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an  Dr. Maria Heckel.

Nächstes Treffen: 21.09.2021

2. Schlüsselbegriffe 

Das Handbuch „Schlüsselbegriffe in der Palliativversorgung“ soll – einem Wörterbuch ähnlich – einen Überblick über wichtige Inhalte und Schlüsselbegriffe für Patientinnen, Patienten und Angehörige, neue und erfahrene Beschäftigte und für die interessierte Öffentlichkeit eine nachhaltige Wissensressource darstellen. Elf neue Begriffe sind im Juni hinzugekommen.

3. Abschlusskonferenz „SedPall“: Sedierung am Lebensende

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des BMBF geförderten Forschungsprojektes zur Entwicklung einer Handlungsempfehlung für die Sedierung in der spezialisierten Palliativversorgung (SedPall) haben im Mai 2021 auf einer Abschlusskonferenz ihre Arbeit und eine Broschüre  vorgestellt in der alle Informationen zu dem komplexen Thema laienverständlich dargestellt sind.

4. Rückblick Bürgerforum

Im April fand das erste Online-Bürgerforum  zum Thema „Schwerkranke begleiten“ im Rahmen der Arbeitsgruppe Palliativmedizin im Netzwerk der Onkologischen Spitzenzentren statt. Das von der deutschen Krebshilfe geförderte Forum wurde von 73 interessierten Teilnehmer und Teilenehmerinnen verfolgt.

5. Neues Forschungsprojekt: PALLADiUM

Schwerkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase intensiv zu begleiten ist das oberste Ziel von Palliativ-Care-Teams. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachbereichen analysieren in diesem Projekt  die interdisziplinäre Kommunikation des Teams auf der Palliativstation. Auf dieser Grundlage soll ein digital-basiertes Arbeitssystem entwickelt werden, das die unterschiedlichen Informationsbedarfe der verschiedenen Professionen berücksichtigt und damit ihre Zusammenarbeit unterstützt.

6. Neues Forschungsprojekt: EmpkinS

Die Arbeitsgruppe PallMeT der palliativmedizinischen Abteilung verantwortet ein Teilprojekt der insgesamt 21 Teilprojekte im DFG SFB 1483 EmpkinS (Sensortechniken und Datenanalyseverfahren zur empathokinästhetischen Modellbildung und Zustandsbestimmung).

7. Neues Forschungsprojekt: iSedPall

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Projektes SedPall folgt die Entwicklung und Machbarkeitsprüfung einer multimodalen Intervention für den Gebrauch sedierender Medikamente in der spezialisierten Palliativversorgung auf Basis der Empfehlungen.

8. Neue Mitarbeiterinnen in der Forschung

Sandra Grimminger hat einen Masterabschluss in Soziologie und unterstützt das Team im Projekt PALLADiUM.

Dipl. Sozialwirtin Manuela Schneider arbeitet als Projektmanagerin im Projekt iSedPall mit.

9. Veranstaltungen und Termine

bitte informieren Sie sich über aktuelle Veranstaltungen auf unserer Homepage

zurück