Zum Hauptinhalt springen

Handlungsempfehlung - Einsatz sedierender Medikamente in der spezialisierten Palliativmedizin

Wir über uns

Wir über uns

Forschung mitgestalten

Forschungsbeirat

Promotionen & Abschlussarbeiten

Promotionen & Abschlussarbeiten

Forschung in der Palliativversorgung

Forschung ist eine maßgebliche Möglichkeit, das Versorgungsangebot für Patienten und Patientinnen sowie deren Angehörige stetig zu verbessern. In der besonderen Situation von Palliativpatienten und -patientinnen muss Forschung selbstverständlich sehr umsichtig, ethisch vertretbar und mit dem allergrößten Respekt durchgeführt werden.

Wie auch in der palliativmedizinischen Behandlung und Begleitung stellt Forschung in diesem Bereich den Patienten und die Patientinnen und deren Angehörigen in den Mittelpunkt und erfolgt interdisziplinär und multiprofessionell. So finden sich unter den Forschenden an der Abteilung neben Medizinern und Medizinerinnen auch Psychologen und Psychologinnen, Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen und Gesundheitswissenschaftler und Gesundheitswissenschaftlerinnen. 

Neben klinischer Versorgung und Lehre ist die Forschung in der Palliativmedizin ein Grundpfeiler der universitären Einrichtung.

Handlungsempfehlung

Die vorliegende Handlungsempfehlung hat zum Ziel, basierend auf einem wissenschaftlich fundierten Ansatz konkrete Handlungsempfehlungen für gezieltes Sedieren zum Zweck der Leidenslinderung und zum Umgang mit potenziell sedierenden Medikamenten in der Palliativversorgung bereitzustellen. Dieser Ansatz wurde unter Berücksichtigung einer angepassten Terminologie, klinischer Daten, publizierter Leitlinien, ethischer und medizinrechtlicher Analysen sowie der Erfahrungen nationaler und internationaler Expertinnen/Experten und interessierter Laien als Vertreterinnen und Vertreter der nicht-professionellen Öffentlichkeit (Patient and Public Involvement, PPI) entwickelt und in einem mehrstufigen Verfahren konsentiert.

Download Broschüre

Download Broschüre Englisch 

Informationen zum Forschungsprojekt