Ringvorlesung am 21.06.2017

Palliativmedizin

Leiter:
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe

Würde bewahrende Behandlung - nicht nur am Ende des Lebens

der Erhalt von Lebensqualität und die Aufrechterhaltung der Würde sind wesentliche Ziele der Palliativversorgung. Eine Beeinträchtigung des Würdeerlebens kann für Patienten schwerwiegende psychische Folgen haben. Menschen insbesondere am Lebensende erfahren dann oft Depression, Angst, verstärkten Todeswunsch, Hoffnungslosigkeit, das Gefühl, anderen eine Last zu sein, sowie eine geringere allgemeine Lebensqualität. Die Art der Behandlung und unser Umgang mit den kranken Menschen haben entscheidenden Einfluss auf das individuelle Würdeempfinden.

In seinem Vortrag „Würde bewahrende Behandlung – nicht nur am Ende des Lebens“ im Rahmen der Ringvorlesung „Sterben, Tod und Trauer in unserer Gesellschaft“, berichtet Prof. Dr. Martin Weber, Leiter der Interdisziplinären Abteilung für Palliativmedizin, Universitätsmedizin Mainz das Konzept der Würdetherapie nach Chochinov vorstellen und über seine klinischen Erfahrungen.

Referent: Prof. Dr. Martin Weber - Leiter der Interdisziplinären Abteilung für Palliativmedizin, Universitätsmedizin Mainz

Vortragsfolie

zurück zur Archivübersicht der Ringvorlesungen