Nachrichten

Palliativmedizin

Leiter:
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe
Palliativmedizin, Uni-Klinikum

Ein guter Tausch für letzte Wünsche

Förderverein der Palliativmedizin erhält 2.000-Euro-Spende

Am Lebensende zählt das Wesentliche – da schlägt man sich nicht mehr mit den kleinen Alltagssorgen herum, sondern möchte so viel Zeit wie möglich mit der Familie und mit Freunden verbringen, noch einmal Musik hören, das Lieblingsessen genießen oder sogar einen Ausflug machen. Die Mitarbeiter der Palliativmedizinischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. Christoph Ostgathe) des Universitätsklinikums Erlangen versuchen daher, viele letzte Wünsche in die Tat umzusetzen. Da nicht alles aus den regulären Mitteln zu bezahlen ist, braucht es die Unterstützung des Vereins zur Förderung der Palliativmedizin am Universitätsklinikum Erlangen e. V. An diesen spendete die Belegschaft der Firma Cerner Health Services Deutschland GmbH jetzt 2.000 Euro.
Stellvertretend für ihre Kollegen übergaben vier Mitarbeiter der Cerner Health Services die Spendensumme (v. l.): Norbert Neumann, Prof. Dr. Christoph Ostgathe (Leiter/Palliativmedizin), Ralph Brunner, Frank Betz und Detlef Eckert.Foto: Melanie Schmitz/Uni-Klinikum Erlangen

Jüngst gab es Grund zur Freude bei den Mitarbeitern der Cerner Health Services: Sie bekamen neue Computer. Um die alten PCs gut unterzubringen, bot die Firma den Kollegen an, ihr Altgerät privat weiternutzen zu dürfen, sofern sie im Tausch eine Spende für den guten Zweck gaben. Und das taten sie: Allein für den Förderverein der Palliativmedizin des Uni-Klinikums Erlangen kamen 2.000 Euro zusammen. Bei der Übergabe bedankte sich Prof. Ostgathe herzlich: „Für die Behandlung unserer Patienten ist die Unterstützung durch den Förderverein unerlässlich, und dass Sie an uns gedacht haben, ist wirklich großartig, vielen Dank!“

Das Geld kommt zu 100 Prozent dem Förderverein und damit den Patienten, ihren Angehörigen und der Weiterbildung der Mitarbeiter der Palliativstation zugute. „Dank der Spenden können wir Musik- und Kunsttherapien anbieten, bedürftige Angehörige unterstützen, unsere Mitarbeiter fortbilden und ganz besondere Wünsche erfüllen“, erklärte Prof. Ostgathe. Ganz besondere Wünsche – das sind zum Beispiel gemeinsame Projekte mit dem Palliativmobil des Bayerischen Roten Kreuzes: „Erst vor Kurzem konnte ein Patient so noch einmal in die Fränkische Schweiz fahren und dort einen schönen Tag verbringen“, sagte Christoph Ostgathe. 

Nachmachen erwünscht!

Die Mitarbeiter der Palliativmedizin des Uni-Klinikums Erlangen kümmern sich um Patienten, die an unheilbaren Erkrankungen leiden und setzen sich dafür ein, ihnen bis zuletzt ein Leben mit kleinen Freuden zu ermöglichen. Der Verein zur Förderung der Palliativmedizin am Universitätsklinikum Erlangen e. V. fördert diese Arbeit. Unterstützende Spenden – ob klein oder groß – werden gern entgegengenommen.

Kreditinstitut: Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach
Bankleitzahl: 763 500 00
Kontonummer: 60 041 858
IBAN: DE31 7635 0000 0060 0418 58
BIC: BYLADEM1ERH

Weitere Informationen:

Andrea Scotti
Telefon: 09131 85-34064
E-Mail: andrea.scotti@uk-erlangen.de

 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Veranstaltungssuche