Forschungswerkstatt - Quantitative und qualitative Forschungsmethoden

Palliativmedizin

Leiter:
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe

Forschungswerkstatt - Quantitative und qualitative Forschungsmethoden

In dem Wahlpflichtfach lernen Sie wissenschaftliche Methoden zu qualitativem und quantitativem Studiendesign kennen.

Unter qualitativer Forschung wird die Erhebung nicht standardisierter Daten und deren Auswertung verstanden. Bei der qualitativen Forschung geht es daher häufig darum, repräsentative Ereignisse und Einzelfälle ausführlich zu untersuchen und diese interpretativ auszuwerten. Es wird oft mit offenen Fragestellungen gearbeitet. Häufig finden interpretative und hermeneutische Methoden Anwendung. Quantitative Forschung hingegen ist auf die Sammlung möglichst vieler Daten ausgerichtet, um diese mit den geeigneten statistischen Verfahren auszuwerten. Bei quantitativen Forschungsmethoden werden standardisierte Daten verwendet und geschlossene Forschungsfragen beantwortet. Die Verbindung qualitativer und quantitativer Forschung erlaubt die Ableitung von Hypothesen aus Beobachtungen und deren wissenschaftliche Untersuchung.

Bitte melden Sie sich dafür in MeinCampus an. Die Registrierungsnummer in MeinCampus ist:

Bei Fragen wenden Sie sich gerne jederzeit an uns unter Palliativ-bildungatuk-erlangen.de

Mit vielem Dank für Ihr Interesse und freundlichen Grüßen
Halima Nassal und Tobias Steigleder,
Koordination Lehre, Aus-, Fort- und Weiterbildung

 
Ansprechpartner
Halima Nassal, Lehre
DECT: 09131 85-42555
E-Mail: palliativ-bildung@uk-erlangen.de
Visitenkarte
Dr. med. Tobias Steigleder, Lehre
DECT: 09131 85-42555
E-Mail: palliativ-bildung@uk-erlangen.de
Visitenkarte