Ringvorlesung am 26.06.2019

Palliativmedizin

Leiter:
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe

Moderne Therapieoptionen in der Onkologie - Bedeutung für die Palliativversorgung?

Durch die Weiterentwicklung in der Onkologie ist es in den letzten Jahren bei einigen Tumorerkrankungen möglich geworden, ein deutlich längeres Überleben zu erreichen. Neben den vielen positiven Aspekten, ist es durch die neuen Verfahren im klinischen Alltag zunehmend herausfordernd, die Grenze zwischen heilender Therapie und einer Behandlung, die sich vornehmlich an einer Verbesserung der Lebensqualität orientiert, zu erkennen. Auch schwerstkranken Patienten kann im Einzelfall noch eine heilende oder zumindest Lebenszeitverlängernde Behandlung angeboten werden. Gleichzeitig sind neue und zum Teil sehr belastende Nebenwirkungen möglich.

Herr Prof. Dr. med. Wolfgang Brückl, Medizinische Klinik 3, Lungentumorzentrum am Klinikum Nürnberg wird in seinem Vortrag dieses Spannungsfeld und die Herausforderungen, die sich für die individuelle Therapiezielfindung ergeben können, vorstellen. Die neuen Verfahren können Auswirkungen auf den Zeitpunkt, den Umfang und die Intensität der Einbindung von Palliativversorgung haben. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und regen Austausch zu diesem interessanten Thema.
Anreise

zur Videoaufzeichnung

zurück zur Übersicht