Forschungskooperationen

Palliativmedizin

Leiter:
Prof. Dr. med. Christoph Ostgathe

Forschungskooperationen

Intern bestehen Kooperationen u.a. mit den Kliniken für Hämato-Onkologie, Neurologie, Strahlentherapie und Gastroenterologie. Fakultätsübergreifend hat gefördert vom BMBF sich ein Konsortium aus Palliativmedizin, Geriatrie und Mikrobiologie einerseits und Gesundheitsökonomie und Psychogerontologie anderseits gegründet. Extern ist ein Verbund mit dem Lehrstuhl für Palliativmedizin in Mainz entwickelt worden, der gemeinschaftlich für ein Forschungsprojekt zur Qualität des Sterben von der Deutschen Krebshilfe (DKH) Förderung erhalten und ggw. ein Forschungsprojekt bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) beantragt hat. Auf internationaler Ebene – gemeinsam mit acht weiteren europäischen Ländern – war die Palliativmedizinische Abteilung in ein von der Europäischen Kommission gefördertes Projekt (OPCARE9) eingebunden, das die Verbesserung der Versorgung am Lebensende zum Ziel hatte.

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung